Skip to content

Morten Dau ist Schleswig-Holstein Meister 2015

13. Oktober 2015

Nach vier Titeln in den letzten Acht Jahren ging Björn Dau wieder als einer der Favoriten auf die SH-Meisterschaft in die Saison 2015. Das DLR-Team trat dabei in gewohnter Besetzung mit seinem Bruder Morten als zweiter Fahrer an. Manchmal kommt es jedoch anders, als erwartet. Morten Dau holte sich seinen ersten großen Titel denkbar knapp, während Björn einige Fehler in die Saison einbaute und am Ende dennoch auf einen guten sechsten Platz landete. Die Saison im nördlichsten Bundesland begann dabei in Schachtholm auf dem Flugplatz. Björn musste aus privaten Gründen passen, Morten musste

also alleine zum Saisonstart und setzte im Regen das erste Ausrufezeichen in 2015. Bestzeiten in beiden Läufen reichten am Ende jedoch aufgrund einer Pylone nur zu Platz zwei. Trotzdem der beste Saisonstart fürs Team seit Jahren. Danach stieg Björn in Eggebek in die Meisterschaf ein. Da die beiden Veranstaltungen in Eggebek zur Deutschen Meisterschaft zählten ging es gegen starke Konkurrenz aus ganz Deutschland. Björn fuhr dabei auf Platz drei, jedoch nur denkbar knapp vor Morten auf Platz vier. Dieser wiederum zeigte dann einen Tag später sein erstes Meisterstück und holte sich den Klassensieg in der starken Klasse. Gleichzeitig war dieses sein erster Diviosionssieg in der deutschen Meisterschaft. Danach ging es nach Kaltenkirchen, wo

IMG_3687

Morten wieder einmal seinen Bruder im Griff hatte und auf Platz zwei fuhr, während Björn auf Platz fünf landete.

Auch bei den zwei weiteren Veranstaltungen in Schachtholm holte sich Morten zwei weitere zweite Plätze, bevor er in Itzehoe dann neben den Klassen- und Gruppensieg seinen ersten Gesamtsieg holte und endgültig seine Meisterschaftsambitionen unterstrich. In Husum zum Endlauf wurde es dann jedoch noch einmal knapp. Zwei Fahrer konnten ihn bei eigenen Klassensiegen noch einholen. Jaro Schwien konnte seine Klasse jedoch nicht gewinnen und landete so am Ende auf Platz drei in der Gesamtwertung. Somit ging es am Ende in das direkte Duell Morten Dau gegen Sebastian Raudies. Morten kam an diesem Tag nicht zurecht und rettete sich auf Platz vier. Somit war es an Björn den Sieg von Raudies zu vereiteln. Jedoch konnte er seine guten Zeiten nicht Fehlerfrei ins Ziel bringen und der Klassensieg ging somit an Sebastian Raudies und das große Rechnen begann. Den aufgrund eines Ausfalls eines Klassengegners gab es weniger Punkte für den Klassensieg, welche Raudies am Ende zum alleinigen Titelgewinn fehlten.

68 (2)_filteredAm Ende liegen Morten Dau und Sebastian Raudies punktgleich mit jeweils 4.464 Punkten an der Spitze und dürfen somit beide Schleswig-Holstein Meister nennen. Das DLR-Team freut sich daher über eine überragende Saison und freut sich über den insgesamt fünften SH-Titel nach 2007, 2008, 2010 und 2014.

Weiter geht es am kommenden Sonntag in Höxter, wo es zum Endlauf in der norddeutschen Meisterschaft geht. Hier greift Björn nach seiner achten Top Ten Gesamtplatzierung nach bislang drei Klassensiegen aus den ersten vier Starts. Auch das Gesamtpodium ist noch möglich. Es wäre das vierte Mal, dass Björn auf dieses in der norddeutschen Meisterschaft steigen dürfte.

Eine Woche später geht es dann nach Oschersleben, wo Morten noch einen zweiten Titel holen könnte. Die ecurie Rennslalom Meisterschaft in eine Serie, welche vor allem im mittleren Norddeutschen Raum ausgetragen wird.

Advertisements

From → Sonstiges

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s