Skip to content

Björn Dau auf Platz vier im Norden

22. Oktober 2015

20131030-120144.jpgNach dem Meistertitel in Schleswig-Holstein für Morten ging am vergangenen Wochenende auch die norddt. Meisterschaft in Höxter zu Ende. Auf dem schnellen Traditionskurs auf dem Räuschenberg wollten beide DLR-Fahrer noch in die Top 10. Morten musste seinen Angriff auf die erste Top Ten Platzierung in dieser Wertung jedoch vorzeitig abbrechen. Durch eine Fußverletzung konnte er sich die Anreise sparen. Für ihn sprang Thorkild ein, welcher jedoch nicht Punkteberechtigt ist. So ging es nur noch für Björn um eine gute Endplatzierung. Nach bisher 7 Top Ten Platzierungen in den letzten neun Jahren (einmal nicht teilgenommen, einmal Platz 11) wollte er auch in diesem Jahr in die Pokalränge des Gesamtklassements fahren. Nachdem viele Klassen im Laufe des Tages ihre Fahrten bereits hinter sich gebracht hätten, waren die Voraussetzungen klar. Aufgrund der bisherigen guten Ergebnisse in den vergangenen Veranstaltungen, würde ein 13. Platz in der Klasse in Höxter für die Top Ten im Gesamtergebnis reichen. Bei 14 Startern in der Klasse hätte man im Notfall also noch Thorkild gehabt, um den 13. Platz für Björn klar zu machen.

Das Ziel war aber natürlich ein anderes. Nach drei Klassensiegen in Folge, wollte Björn die norddeutsche Meisterschaft mit einem weiteren Klassensieg abschließen. Im Trainingslauf zeigte sich aber gleich, dass dieses nicht einfach wird. Die Topfahrer lagen innerhalb von 29 Hunderstel Sekunden, wobei Björn als Vierter mitten drin war in diesem engen Topfeld. Es galt also in den Wertungsläufen dran zu bleiben. Im ersten Wertungslauf trennte sich das Feld dann doch. Hendirk Schnurbusch auf einem Ford Puma fuhr die klare Bestzeit, knapp über eine Sekunde vor Björn. Dahinter konnte dann im ersten lauf keiner folgen. Entweder standen Pylonen im Weg und es wurden entsprechende Fehler gemacht, welche viel Zeit kosteten. Im zweiten Lauf konnte Björn dann seine Zeit bestätigen, ein Angriff an die Spitze war jedoch nicht mehr möglich, auch wenn sich der Rückstand nicht mehr vergrößerte. Für das Gesamtergebnis bedeutet dieser zweite Platz ein Sprung auf Platz vier, womit Björn so langsam eine ganze Serie von Pokalen zur Norddt. Meisterschaft komplett hat. Denn keine der acht Top Ten Platzierungen waren gleich. Bis auf einen siebten und einen zehnten Rang hat er alle Pokale in den letzten Jahren zusammen gesammelt.

Thorkild Dau verpasste als Achter knapp die vordere Hälfte auf der Ergebnisliste, konnte damit aber trotz seines kurzfristigen Einspringens sechs Fahrer hinter sich halten.

Weiter geht es am kommenden Wochenende zum Saisonabschluss in Oschersleben, wo Morten, sofern er sich bis dahin wieder Fit meldet, seine Vize-Meisterschaft in der ecurie Rennslalom Meisterschaft perfekt machen möchte. Rein theoretisch ist hier auch noch der Meisterschaftsgewinn möglich, dieser ist jedoch von den Ergebnissen anderer Fahrer abhängig.

Advertisements

From → Sonstiges

One Comment
  1. bernd permalink

    viel glück in oschersleben und auch dem teamchef -thorkild- gebürt anerkennung. steckt auch in ihm noch richtig feuer. alles gute, gruß bernd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s