Skip to content

Saisonauftakt mit neuem Auto

6. April 2016

Vergangenes Wochenende ging es für das DL-Racing in die inzwischen 17. Saison der Teamgeschichte. In diesem Winter war das Mechanikerteam von Kfz-Service Dau sehr fleissig und schickte den Deutschlandweit bekannten Honda CRX in Rente. Den interessierten Zuschauern wird jedoch auf dem ersten Blick nichts aufgefallen sein. Beim neuen Auto handelt es sich um das selbe Modell, welches sich in den Teamfarben optisch kaum vom Vorgänger unterscheidet. 

Tatsächlich konnten viele Teile aus dem „alten“ Fahrzeug übernommen werden, jedoch wurde im Zuge des Neuaufbaus auch vieles neu aufgebaut. So wurde unter Anderen viel Gewicht eingespart, die Tankanlage komplett neu ausgebaut, die Reifenmarke gewechselt und das Fahrwerk entsprechend angepasst.

Kurz vor der Anreise nach Oschersleben musste Björn aus privaten Gründen absagen, so dass Morten alleine die ersten Erfahrungen mit dem neuen Auto sammeln musste. Am Samstag ging es für den Piloten der Motorsportfreunde Idstedt auf dem Grand Prix Kurs zu den ersten beiden Läufen der deutschen Slalom Meisterschaft. In einer stark besetzten Klasse mit über 10 Teilnehmern konnte Morten zur Überraschung des Teams gleich mithalten. Es schien, als ob alle neuen Teile gleich perfekt ineinander greifen. 

Doch schon wenig später schon verlor der Motor von Lauf zu Lauf an Leistung, was sich auch an den Zeiten ablesen lies. Im letzten Lauf drehte der Motor nur noch bis ca. 3000 Umdrehung, was sich eher wie ein „Durchrollen“ anfühlte. Auch die Rennnockenwelle des Honda schaltete sich nicht mehr dazu. In der ersten Analyse nach den Veranstaltungen, welche Morten beide auf Platz sechs noch beachtlich retten konnte konnte ein mechanisches Problem zum Glück ausgeschlossen werden, so dass der Fehler in der Elektronik gesucht werden muss.

  
Am zweiten Tag ging es zum Auftakt der norddeutschen Meisterschaft auf die anliegende Kartbahn. Auch auf dem schnellen Kurs konnte Morten mit einem zusätzlichen Problem mit der Kupplung nichts mehr ausrichten und beendete diese Veranstaltung auf dem letzten Platz.

Nun hat das Team drei Wochen Zeit, bevor es Ende April zu weiteren Läufen um die deutsche Meisterschaft in den Süden der Republik nach Eggenfelden geht. Alles in einem ist man jedoch zufrieden, denn am Anfang konnte man sehen, zu was das neue Auto bereits im Stande ist. Sollten diese ersten Probleme behoben sein, scheint es wirklich schon direkt in die Feinabstimmung gehen zu können.

Advertisements

From → Sonstiges

One Comment
  1. bernd schwartinsky permalink

    kein grund zur beunruhigung,so einen miesen start hattet ihr schon einmal und dann ging es bergauf.

    viel glück und alles gute . gruß bernd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s