Skip to content

Auto

Honda CRX

20130915-192443.jpg
Seit 2000 ist das DLR Team mit dem inzwischen landesweit bekannten Honda CRX unterwegs. Anfangs noch in einer regionalen Straßenreifenklasse ausschließlich im Norden, ab 2004 dann Deutschlandweit auf echten Rennreifen (Slicks) in der Gruppe F. 2013 folgte dann der nächste Schritt mit dem Wechsel in die höchste Gruppe, der Gruppe H. In dieser Zeit gab es neben unzähligen Updates und Modifizierungen auch unendliche Klassen-, Gruppen und Gesamtsiege.

Dabei begann alles relativ unspektakulär. Damals wurde für wenig Geld ein Honda CRX von einer Sylter Rentnerin erworben und für den Slalomsport aufgebaut. Dabei wurde erstmal die Priorität auf Sicherheit und Optik gelegt. Der CRX wurde von Rost und von der Innenverkleidung befreit, frisch in rot lackiert und mit einem Sicherheitskäfig ausgestattet. Die rote Lackierung hat ihre Wurzeln übrigens in der hohen Zuneigung des Familie Dau zu italienischen Autos, welche beim Rennsport grundsätzlich rot lackiert sind. Das ist schlussendlich trotzdem ein japanisches Auto geworden ist, liegt an der überragenden Motortechnik von Honda.

20130917-222231.jpg

Nachdem es zum Ende des Jahres 2001 dann zum ersten „Rollout“ in Hamburg kam, ging Thorkild Dau dann am 01.05.2002 erstmals in Kiel an einer offiziellen Veranstaltung an den Start. Dabei wurde zum Beispiel noch nicht groß an Reifen gedacht, weshalb man damals mit M+S Straßenreifen an den Start. Heute weiß man, dass dieses wohl die schlechtesten Reifen sind, um Motorsport zu betreiben.

Schnell wurden bessere Reifen besorgt für die nächsten Starts. Damals gab es noch eine Straßenreifenklasse, in welcher keine Sportreifen erlaubt waren. Eine ideale Klasse, welche damals von Kurt Czerwonka dominiert wurde. Man entschied sich für Bridgestone, welche den besten Grip boten. Damit konnte sich Thorkild von Rennen zu Rennen steigern. Bis zum ersten Sieg sollten jedoch noch einige Jahre ins Land gehen. Diesen holte sich Björn Dau im Mai 2003, bei seinem ersten Start auf dem Auto in der Einsteigerklasse in Eggebek.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s